google-site-verification: googleff2baa811dfcb4cd.html
top of page

Seit 15 Jahren sind Radlerinnen und Radler vom Bodensee in Bad Wörishofen zu Gast!

Aktualisiert: 4. Juli

Seit 15 Jahren sind Radlerinnen und Radler vom Bodensee in Bad Wörishofen zu Gast, um ihrer Leidenschaft für den Radsport in einer malerischen Landschaft nachzugehen. Auch in diesem Jahr sind 18 Touren- und Rennradler wieder im Kurhotel Emilie untergebracht, von wo aus sie das bayrische Voralpenland zwischen Augsburg und Füssen sowie zwischen Marktoberdorf und dem Ammersee erkunden. Die Region bietet eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, die jeden Besuch unvergesslich machen.

Eine der Hauptattraktionen in der Region ist das Kloster Irsee mit seinem idyllischen Biergarten. Hier können die Radler eine Pause einlegen und die historische Atmosphäre sowie die kulinarischen Köstlichkeiten genießen. Weiterhin sind die Wertach Stauseen ein beliebtes Ziel, um die Ruhe der Natur zu erleben und vielleicht eine Abkühlung im Wasser zu finden. Mindelheim mit der imposanten Mindelburg ist ebenfalls einen Besuch wert. Die gut erhaltene Burg thront über der Stadt und bietet einen beeindruckenden Blick auf die Umgebung. Der Skylinepark, ein Freizeitpark in der Nähe, bietet Abwechslung und Spaß für alle Altersgruppen und ist besonders bei Familien beliebt.

Nicht weit entfernt liegt die Therme Bad Wörishofen, ein idealer Ort zur Entspannung nach einer anstrengenden Radtour. Die Therme bietet eine Vielzahl von Wellness- und Erholungsmöglichkeiten, die den Aufenthalt zu einem rundum gelungenen Erlebnis machen. Für Naturliebhaber sind die oberbayrischen Seen ein Muss. Diese glitzernden Gewässer, eingebettet in eine atemberaubende Berglandschaft, laden zum Verweilen ein und bieten zahlreiche Freizeitaktivitäten wie Schwimmen, Bootfahren und Wandern. München, die bayerische Landeshauptstadt, ist ebenfalls gut erreichbar und lockt mit ihrem reichen kulturellen Angebot, von Museen und historischen Stätten bis hin zu den weltberühmten Biergärten.

Augsburg, bekannt für sein Weltkulturerbe, bietet ebenfalls zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Die Fuggerstadt, eine der ältesten Städte Deutschlands, beeindruckt mit ihrer reichen Geschichte und den prächtigen Bauwerken. Füssen, am südlichen Rand des Allgäus gelegen, ist ein weiterer Höhepunkt der Tour. Die Stadt, bekannt durch das nahegelegene Schloss Neuschwanstein, bietet eine malerische Altstadt und zahlreiche Möglichkeiten zum Radfahren und Wandern.

Die meisten der Teilnehmer legen die etwa 100 km lange Strecke vom Bodensee zur Hartenthaler Straße und zurück mit dem Fahrrad zurück. Vor Ort sind die Tagesetappen zwischen 70 und 120 km lang und führen größtenteils über gut ausgebaute Radwege zu den jeweiligen Tageszielen wie Landsberg, Mindelheim, Marktoberdorf oder Lechbruck. In dieser Woche werden die Radler insgesamt rund 450 km zurücklegen. Die abwechslungsreichen Routen und die landschaftliche Schönheit der Region tragen dazu bei, dass die Tour jedes Jahr zu einem besonderen Erlebnis wird.

Die Radler danken ihren Gastgebern, der Familie Fendt, im Kurhotel Emilie besonders herzlich. Seit Beginn ihrer Besuche werden sie dort mit einer außergewöhnlichen Gastfreundschaft und einem umfangreichen Serviceangebot verwöhnt. Die herzliche Atmosphäre und die vielen Annehmlichkeiten des Hotels tragen maßgeblich dazu bei, dass die Radler immer wieder gerne nach Bad Wörishofen zurückkehren. Für viele ist der Aufenthalt im Kurhotel Emilie ein fester Bestandteil ihrer jährlichen Radtouren geworden.

Bad Wörishofen bietet den Radlern vom Bodensee die perfekte Kombination aus sportlicher Betätigung, Erholung und Gastfreundschaft. Die wunderschönen Landschaften und die hervorragende Betreuung im Kurhotel Emilie machen diesen Ort zu einem unverzichtbaren Ziel für ihre jährlichen Radtouren. Es ist diese besondere Mischung, die die Radler immer wieder in das bayrische Voralpenland zieht.

Das Engagement der Familie Fendt im Kurhotel Emilie erstreckt sich nicht nur auf eine hervorragende Unterbringung und Verpflegung, sondern auch auf die Bereitstellung von nützlichen Informationen und Tipps für die besten Routen und Sehenswürdigkeiten in der Umgebung. Diese persönliche Betreuung und die maßgeschneiderte Unterstützung tragen dazu bei, dass jeder Aufenthalt reibungslos und angenehm verläuft.

Zusätzlich zur natürlichen Schönheit und den historischen Stätten, bietet die Region auch eine reiche Auswahl an kulinarischen Genüssen. Von traditionellen bayerischen Gerichten bis hin zu internationalen Spezialitäten, die lokale Gastronomie lässt keine Wünsche offen. Die Radler können nach ihren Touren die vielfältigen kulinarischen Angebote genießen und so ihre Energiereserven wieder auffüllen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die jährlichen Besuche der Radler vom Bodensee in Bad Wörishofen weit mehr sind als nur sportliche Ausflüge. Sie sind ein Fest der Gastfreundschaft, der Kultur und der natürlichen Schönheit. Die langjährige Tradition dieser Touren zeugt von der tiefen Verbundenheit der Teilnehmer mit der Region und ihren Gastgebern. Es ist ein jährliches Highlight, das alle Beteiligten mit Vorfreude erwarten und das jedes Mal aufs Neue begeistert.





99 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commenti


bottom of page